Kommunen in neuem Licht – Abschlussbericht vorgelegt

Mit dem auch vom DStGB unterstützten Wettbewerb „Kommunen in neuem Licht“ unterstützt das BMBF die rasche Markteinführung der neuen LED-Technologie in der kommunalen Anwendung. Der flächendeckenden Einführung dieser neuen Technik kommt in den kommenden Jahren ein immenses Potenzial für einen effizienten Umgang mit Energie und bei der Gestaltung der Energiewende zu. 

Zur Vorbereitung dieses Technologiewandels in der kommunalen Beleuchtung hat das BMBF in den letzten Jahren die Realisierung von zehn beispielhaften Projekten zur Anwendung der LED im öffentlichen Raum gefördert. Durch eine übergreifende und unabhängige, wissenschaftliche Evaluation ist im Ergebnis aller Projekte erstmals eine umfassende empirische Daten- und Erfahrungsbasis entstanden, die die Vorteile und die Bedeutung der LED anhand praktischer Beispiele belegt.

Die vorliegenden Ergebnisse der Projekte des Wettbewerbs „Kommunen in neuem Licht“ zeigen unter anderem:

  • Durch den Umstieg auf moderne LED lässt sich in allen kommunalen Anwendungsbereichen eine Energieeinsparung von mindestens 50 Prozent realisieren.
  • Die Umrüstung der Beleuchtungsanlagen auf LED erfordert keine zusätzlichen Investitionen in die Infrastruktur. Bei der Umstellung auf die neue Technologie kann kosteneffizient und modular auf die vorhandene Bausubstanz aufgesetzt werden.
  • Mit LED wird die Qualität der Beleuchtung signifikant verbessert. Unabhängig vom Altzustand lässt sich in allen Anwendungssituationen eine normgerechte Beleuchtung realisieren.

Der vollständige Abschlussbericht „Kommunen in neuem Licht“ kann bei Interesse unten abgerufen werden.

(Bernd Düsterdiek, 10.05.2013)

Weitere Infos