BMU und UBA starten Wettbewerb

Mit Hochwasser und extremer Sommerhitze haben sich auch dieses Jahr die Hinweise weiter verdichtet, dass der Klimawandel auch in Deutschland Fuß gefasst hat. Daher ist es nicht nur wichtig, den Treibhausgasausstoß zu senken, sondern auch den nicht mehr abwendbaren Schäden durch den Klimawandel für Gesellschaft und Umwelt entgegen zu treten. BMU und UBA wollen nun die Vielfalt an Anpassungsmöglichkeiten sichtbar machen und helfen, gute Ideen zu verbreiten.

Noch bis zum 02. April 2011 werden nachahmenswerte lokale und regionale Initiativen zur Anpassung an den Klimawandel gesucht. Teilnehmen können Städte und Gemeinden, Unternehmen und Verbände, aber auch engagierte Einzelpersonen. Der Wettbewerb startete gleichzeitig mit der „KomPass-Tatenbank für Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel" am 1. Dezember 2010. Die Datenbank bietet allen Interessierten ein Forum, um eigene Anpassungsprojekte zu dokumentieren und Anregungen aus den Ideen anderer zu erhalten.

Teilnahmeberechtigt sind alle Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel, die bis zum 02. April 2011 in die Tatenbank eingetragen werden. Aus allen Einträgen wählt eine Jury drei herausragende Projekte aus. Die Gewinner werden der Öffentlichkeit und der Presse auf einer feierlichen Preisverleihung im Herbst 2011 präsentiert. Die drei Gewinner sowie eine Auswahl guter Beispielprojekte werden anschließend in einer Broschüre des Umweltbundesamtes „Gute Praxis in der Anpassung" vorgestellt.

Die Tatenbank und nähere Informationen zum Wettbewerb finden sich unter www.tatenbank.anpassung.net; Kontakt: tatenbank.anpassung@uba.de; weitere Informationen zur Anpassung an den Klimawandel unter www.anpassung.net.