Wettbewerb „Energieeffizienz in öffentlichen Einrichtungen – Gute Beispiele 2013“ gestartet

Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte Wettbewerb findet in bewährter Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Landkreistag statt. Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren steht die Teilnahme in diesem Jahr erstmalig allen öffentlichen Einrichtungen offen. 

Prämiert werden Projekte öffentlicher Einrichtungen zur Steigerung der Energieeffizienz auf der Nachfrageseite, die vorbildlich, übertragbar und nachhaltig sind. Teilnehmen können öffentliche Einrichtungen jeder Größe sowie Betriebe, die zumindest zu zwei Dritteln im Besitz der öffentlichen Hand sind. Die Teilnahme ist kostenfrei. Voraussetzung ist, dass die Einrichtungen dem Label „Good Practice Energieeffizienz“ der dena entsprechen, deutliche Endenergieeinsparungen erreicht haben und bereits evaluiert sind.

Die Wettbewerbsteilnahme zahlt sich doppelt aus: Neben der Chance auf ein Preisgeld erhalten alle eingereichten Projekte das Label „Good Practice Energieeffizienz“, sofern sie dessen Anforderungen erfüllen. Die Durchführung des Wettbewerbes und die Verleihung des Labels sind Aktivitäten im Rahmen der Kommunikationsplattform zur Unterstützung der nationalen Umsetzung der EU-Energiedienstleistungsrichtlinie.

Eine fachkundige Jury aus Vertretern der kommunalen Spitzenverbände, von Bund, Ländern sowie der dena bewertet die eingereichten Projekte und wählt die Gewinner aus. Am 25./26.11.2013 erfolgt sodann auf dem dena-Energieeffizienz-Kongress in Berlin die feierliche Preisverleihung.

Weitere Infos