5. DStGB-Konferenz zum kommunalen Klimaschutz erfolgreich durchgeführt

Roland Schäfer, Bürgermeister der Stadt Bergkamen und Präsident des DStGB, kritisierte in seiner Einführungsrede die stockenden Verhandlungen zum internationalen Klimaschutz und hob die freiwilligen Leistungen der Städte und Gemeinden zur Reduktion des Ausstoßes von Treibhausgasen hervor. „Die Städte und Gemeinden haben, insbesondere als Planungsträger für die Ansiedlung der erneuerbaren Energien, aber auch als großer Gebäudebesitzer, gemeinsam mit ihren Stadtwerken und der Bürgerschaft maßgeblich dazu beigetragen, dass bereits über 20 % unseres Stromverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen gedeckt werden. Als Adressaten und Anwender der neuen Gesetze zur Energiewende stehen die Kommunen nun vor zusätzlichen Herausforderungen, die sie nicht alleine bewältigen können", betonte Schäfer.

In weiteren Vorträgen referierten Jürgen Becker, Staatssekretär im BMU, zum Thema „Schwerpunkte der Klimaschutzpolitik der Bundesregierung nach der Energiewende“ und Dr. Stephan Koppelberg, Leiter der Regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn, unter der Überschrift „Europäische Strategien zum Schutz des Klimas“.

Teilnehmer der anschließenden, von Norbert Portz, Beigeordneter beim DStGB, moderierten - Podiumsdiskussion waren Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung Trianel GmbH, Aachen; Udo Paschedag, Staatssekretär im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Düsseldorf; Dr. Helmut Röscheisen, Generalsekretär des Deutschen Naturschutzrings (DNR); Andreas Wente, Vorstand, ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e. V., Frankfurt; Achim Zerres, Leiter der Abteilung Energieregulierung, Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bonn. Die Themen der anschließenden parallelen Fachforen waren Modelle zur Bürgerbeteiligung, Energieeffizienz, intelligente Energienetze, klimafreundliche Beschaffung und Finanzierungsmodelle.

Zum Erfolg der Veranstaltung haben auch insgesamt 17 Aussteller beigetragen, die am Rande der Veranstaltung ihre Projekte und Produkte zum kommunalen Klimaschutz vorstellten. Die Vorträge der 26 Referenten werden ab dem 12. März 2012 auf der Internetseite www.dstgb.de unter dem Schwerpunkt „Energiewende und kommunaler Klimaschutz“ veröffentlicht. Eine Folgeveranstaltung im Frühjahr 2013 wurde bereits mit dem BMU vereinbart.