aktuelles

Klimaschutz

25.02.2019
Earth Hour 2019: Kommunen können teilnehmen
© Anna Frajtova-Fotolia.com
Am 30. März 2019 ist es wieder soweit: Um 20.30 Uhr Ortszeit machen Millionen Menschen, Städte, Gemeinden und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Das ist die Earth Hour. Ziel der Aktion ist es, ein starkes Zeichen für einen lebendigen Planeten zu setzen und mehr Klimaschutz zu fordern. Städte und Gemeinden sind eingeladen, sich zu beteiligen.

Wenn die Staatengemeinschaft es nicht schafft, die Erderhitzung auf 1,5°C zu beschränken, wird das katastrophale Konsequenzen haben, für die Menschen und für die Natur gleichermaßen. Durch die Erderhitzung droht jede sechste Art auszusterben. Die Klimakrise ist eine der größten Bedrohungen für unseren Planeten.

Unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten werden in diesem Jahr erneut 60 Minuten lang im Dunkeln versinken – als globales Zeichen für den Schutz unseres Planeten. Earth Hour ist eine globale Gemeinschaftsaktion, die nachwirkt: Die Aktion soll weltweit Millionen Menschen dazu motivieren, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln – weit über die sechzig Minuten hinaus.

Eine Anmeldung sowie weiterführende Informationen zu der Aktion  und einen Leitfaden finden Sie in den Links im Anhang.