aktuelles

Klimaschutz

05.03.2019
„Die grüne Stadt – Modelle der Zukunft“
© struvictory - Fotolia.com
Kommunaler Klimaschutz spielt in nahezu allen deutschen Städten und Gemeinden seit vielen Jahren eine bedeutende Rolle. Als Folgen des globalen Klimawandels sind Extremwetterereignisse überall deutlich spürbar. Starkregenereignisse oder lange Dürreperioden wie im vergangenen Sommer stellen neue Anforderungen an die Kommunen und ihre Anpassungsfähigkeit an die veränderten Rahmenbedingungen. Zentrales Element bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels ist eine klimagerechte Stadtentwicklung und Stadtplanung.

Um diesen Entwicklungen Rechnung zu tragen, hat sich der Deutsche Städte- und Gemeindebund entschlossen, gemeinsam mit verschiedenen Partnern eine Informationskampagne rund um die Themen Stadtgrün, Klimafolgenanpassung und Verbesserung der Lebens- und Aufenthaltsqualität in Kommunen ins Leben zu rufen. Kern dieser Kampagne bilden regionale Veranstaltungen, bei denen wir im Dialog mit den verschiedenen Akteuren Konzepte entwickeln und verbessern möchten.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung „Die grüne Stadt – Modell der Zukunft“ am 02. April in Neu-Ulm werden Vorteile und Konzepte für die Begrünung von Städten und Gemeinden beleuchtet und die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch geboten. Die Veranstaltung findet gemeinsam mit den Städten Ulm und Neu-Ulm statt. Das Thema der Stadtbegrünung hat für Kommunen einen immer größeren Stellenwert. In Praxisbeispielen und Vorträgen sollen Kommunen im Rahmen der Veranstaltung wertvolle Hinweise aus umweltwissenschaftlicher, städtebaulicher und landschaftsgestalterischer Perspektive rund um Strategien und Fördermöglichkeiten erhalten.

Die Veranstaltung findet statt am

Dienstag, 02. April 2019, 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Sparkasse Neu-Ulm – Illertissen
Insel 13, 89231 Neu-Ulm

Die Veranstaltung richtet sich an Kommunalvertreterinnen und Kommunalvertreter aus dem süddeutschen Raum.

Eine Anmeldemöglichkeit und das Programm finden sich unten.