aktuelles

Wohnraum

2019-04-10
Bezahlbaren Wohnraum schaffen - Fakten, Daten & Möglichkeiten
© ra2 studio- Fotolia.com

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund warnt vor der Annahme, durch Enteignungen der Wohnraumnot begegnen zu können. Enteignungsverfahren sind überaus langwierig, kompliziert und oftmals erfolglos. Sie dauern durch die Rechtsmittelinstanzen teilweise Jahrzehnte und sind regelmäßig nur in Einzelfällen, aber nicht in großem Umfang möglich.

Hinzu kommt, dass durch Enteignungen keine einzige neue Wohnung entstehen wird. Im Gegenteil: Durch derartige publikumswirksame Diskussionen wird die Bereitschaft von privaten Investoren, neuen und zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, im Zweifel deutlich reduziert. Stattdessen muss es unser Ziels sein, mehr und schneller zu bauen und überflüssige Standards, die das Bauen immer weiter verteuert haben, zu reduzieren. Der DStGB hat dazu ein neues Papier „Bezahlbaren Wohnraum schaffen - Fakten, Daten & Möglichkeiten“ veröffentlicht, das kostenfrei heruntergeladen werden kann: