aktuelles

Verkehrspolitik

2019-06-25
bündnis für mehr Gleisanschlüsse im Schienennetz
© mitifoto - Fotolia.com

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) ist Teil einer Initiative für die Stärkung und Förderung von Gleisanschlüssen im deutschen Schienennetz. Gemeinsam mit dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und weiteren Verbänden und Organisationen aus Industrie, Handel, Logistik und öffentlichen Einrichtungen wurde am 25. Juni 2019 in Berlin die eigens erarbeitete Gleisanschluss-Charta an Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und Beauftragter der Bundesregierung für den Schienenverkehr, und Dr. Torsten Sevecke, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovationen der Freien und Hansestadt Hamburg überreicht.

Die Gleisanschluss-Charta konkretisiert und ergänzt den Masterplan Schienengüterverkehr, welchen der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur im Juni 2017 vorgestellt hat. Erklärtes Ziel des Planes ist es, den Schienengüterverkehr für die Zukunft zu rüsten und dafür zu sorgen, dass die Wachstumspotenziale der Schiene umfassend erschlossen werden. Der Koalitionsvertrag der Regierungsparteien hat den Masterplan und seine Ziele ausdrücklich bestätigt.

Die Gleisanschluss-Charta zeigt Wege auf, wie die Rahmenbedingungen für Gleisanschlüsse, kundennahe Zugangsstellen, Umschlagterminals, trimodale/multimodale Knoten und vorgelagerte Infrastrukturen signifikant verbessert werden können. Davon würden bestehende Transportsysteme und neue Konzepte unter Einbindung von Gleisanschlüssen und kundennahen Zugangsstellen profitieren. Für eine erfolgreiche Verkehrsverlagerung auf die Schiene bedarf es aber neuer Wege auch im Zusammenspiel der Akteure. Die Gleisanschluss-Charta richtet sich daher an Bund, Länder, Kommunen, Industrie, Handel, Logistik und die Eisenbahnbranche.
Die zentralen Forderungen der Gleisanschluss-Charta lauten:

  • Bürokratie abbauen und Regularien vereinfachen
  • Gleisanschlussförderung verbessern
  • Kostenbelastung für den Anschluss an das öffentliche Netz senken
  • Vorgelagerte Infrastrukturen sichern und leistungsfähiger machen
  • Bedienung von Gleisanschlüssen und kundennahen Zugangsstellen sicherstellen
  • Öffentliche Ladestellen ausbauen und sichern
  • Gewerbeflächen an Schiene anbinden und Flächen sichern
  • Trimodale/Multimodale Knoten stärken
  • Multimodalität fördern
  • Neue Transportkonzepte unter Einbindung von Gleisanschlüssen schaffen
  • Innovationen auf „erster/letzter Meile“ voranbringen (Digitalisierung, Automatisierung, moderne Lokomotiven)
  • Interesse am eigenen Gleisanschluss steigern

Weitere Infos zur Verbändeallianz und zur Gleisanschluss-Charta: www.gleisanschluss-charta.de

© VEV/Boris Trenkel

(Foto: © mitifoto - Fotolia.com)