aktuelles

2011-05-17
Bildungspaket: Chance die Umsetzung zu verbessern
Am 28. Juni werden Vertreter der Länder und der Kommunalen Spitzenverbände zu einem weiteren Runden Tisch mit Bundesministerin von der Leyen zusammenkommen, um die Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepaketes weiter voranzubringen.
„Die Städte und Gemeinden arbeiten mit Hochdruck an der Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepaktes. Die Zahl der Anträge nimmt zu. Nach der Verkündung des Gesetzes vor rund zwölf Wochen, bietet sich nun die Gelegenheit des Austausches, um die Umsetzung zu optimieren“,  betonte  Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes anlässlich des geplanten Gipfels.

Die Abrechnung der Mittagsverpflegung bereitet den Kommunen oftmals aufgrund der differenzierten Trägerlandschaft bürokratische Schwierigkeiten. Die Kommunen müssen mit jedem Anbieter entsprechende Vereinbarungen schließen. Hier muss auf Grund der bisher gesammelten Erfahrungen ein vereinfachtes Verfahren gefunden werden.

Auf Schwierigkeiten stoßen Hilfeleistungen zur Lernförderung. Der Abwicklungsprozess insbesondere in den Schulen muss deutlich vereinfacht werden.  Umfangreiche Leitfäden der Länder helfen hier nicht weiter.

Weitere Informationen zum Statement von Herrn Dr. Landsberg  finden Sie in einem Artikel auf der Homepage des „Wochenspiegel-Online“
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.