aktuelles

Sicherheit

2019-09-12

Faltblatt „Einbruchschutz zahlt sich aus“ überarbeitet

© Sergey - Fotolia.com
Das Deutsche Forums für Kriminalprävention (DFK) hat in Kooperation mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) das Faltblatt „Einbruchschutz zahlt sich aus“ überarbeitet. Dieses enthält in einer kompakten Darstellung die Informationen zum seit 2014 bestehenden und zum 1.4.2019 aktualisierten Förderprogramm für Investition in Sicherheitstechnik zum Einbruchschutz.

Druckexemplare des Faltblatts „Einbruchschutz zahlt sich aus“ können unter publikationen@bundesregierung.de (Faltblatt ist Art.-Nr. BMI15008) bestellt werden.

Wesentliche Inhalte des Faltblatts sind eine:

•    einleitende Sensibilisierung der Bevölkerung (Kriminalstatistik / Folgen für Opfer / Nutzen der Eigenvorsorge durch Einbau von Sicherheitstechnik, sicherheitsbewusstes Verhalten und Aufmerksamkeit im Wohnumfeld),

•    Information zu den staatlichen Fördermaßnahmen für Private bei baulichen Maßnahmen zur Einbruchsprävention (Förderprogramme der KfW: wer kann sie beantragen? / wie und was wird gefördert? / Finanzanreize außerhalb der Förderprogramme),

Die Kriminalstatistik verzeichnete für 2018 97.504 Wohnungseinbrüche. Die Aufklärungsquote liegt durchschnittlich bei nur 18 Prozent. Hinzu kommt eine große Dunkelziffer von nicht angezeigten Einbruchsdiebstahlsdelikten.

(Foto: © Sergey - Fotolia.com)

Unsere Webseite verwendet Cookies (Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen). Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Sie können diese unter "Datenschutz" jederzeit ändern.