Publikationen

© svort - Fotolia.com

Heute-Journal

11.09.2017
Zuzugsstopp in Salzgitter

Niedrige Mieten und viel leerstehender Wohnraum haben viele Flüchtlinge nach Salzgitter gelockt, weswegen die 100.000-Einwohner Stadt, in der 5.7000 Flüchtlinge leben, nun einen Zuzugsstopp verhängt hat. Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des DStGB, erwartet in Niedersachsen eine verschärfte Diskussion um das Thema des Zuzugsstopps und das weitere Städte dem Beispiel folgen werden. Oberbürgermeister Frank Klingebiel (CDU) erklärt in dem Beitrag die Notwendigkeit des Zuzugsstopps für seine Stadt.