Schwerpunkte

© Thaut Images - Fotolia.com
2013-11-14
Handlungsprioritäten beim demographischen Wandel werden sichtbar
Der demografische Wandel wird in zunehmend mehr Regionen in Deutschland spürbar. Die Arbeitsgruppe „Regionen im demografischen Wandel stärken“ von Bund, Ländern und Kommunen hat eine Methode entwickelt, mit der nach bundesweit einheitlichen wissenschaftlichen Kriterien die besonders betroffenen Regionen mit dem jeweiligen Handlungsbedarf im demografischen Wandel sichtbar werden. 

Immer mehr ländliche und städtische Regionen sehen sich mit einer abnehmenden Bevölkerungszahl oder einem Rückgang der Menschen im erwerbsfähigen Alter konfrontiert. Auch die weiter voranschreitende durchschnittliche Alterung der Bevölkerung oder der steigende Bedarf an Integrationsleistungen sind Folgen des demografischen Wandels. In einigen Regionen treffen auch mehrere Aspekte des demografischen Wandels gemeinsam zu. 

Aus den vorgenannten Entwicklungen ergeben sich regionale, teilweise sehr kleinräumige Handlungsbedarfe in unterschiedlichen Politikfeldern. Die Arbeitsgruppe „Regionen im demografischen Wandel stärken“, die aus Vertretern von Bund, Ländern und den kommunalen Spitzenverbänden bestand, hat im Rahmen der Demografiestrategie der Bundesregierung eine Methodik entwickelt, um die vom demografischen Wandel besonders betroffenen Regionen zu erkennen. Anhand von bundesweit einheitlichen wissenschaftlichen Kriterien lassen sich nun für alle Regionen Aussagen darüber treffen, in welchem Ausmaß und in welcher Weise Regionen vom demografischen Wandel besonders betroffen sind und in welchen Handlungsfeldern besonders großer Handlungsbedarf besteht.

Mit Hilfe einer interaktiven Karte können detaillierte Informationen zu den einzelnen Regionen vor dem Hintergrund der Bevölkerungsentwicklung bis zum Jahr 2030 abgerufen werden. Besonders fokussiert sind die Aussagen auf die Dimension „Sicherung der Daseinsvorsorge“ und „Stärkung der Wirtschaftskraft“.

Zur interaktiven Karte gelangen Sie hier …

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.