Schwerpunkte

© Thaut Images - Fotolia.com
2014-11-12
„Baukulturbericht 2014/15“ veröffentlicht
Die Bundesstiftung Baukultur hat mit dem „Baukulturbericht 2014/15“ erstmals einen Bericht zur Lage der Baukultur in Deutschland vorgelegt. Dieser Bericht soll dem Bundeskabinett und dem Deutschen Bundestag Anregungen und Handlungsempfehlungen für die Förderung der Baukultur in Deutschland geben.

Der Bericht, dem eine Stellungnahme der Bundesregierung zugrunde liegt, ist in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Urbanistik und der Technischen Universität Berlin entstanden und wurde vom Beirat der Stiftung sowie einem fachübergreifenden Begleitkreis beraten. Im August 2014 wurde der Baukulturbericht satzungsgemäß vom Stiftungsrat verabschiedet und anschließend dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) offiziell übergeben.

Die Bundesregierung hat in einer Stellungnahme (BT-Drs. 18/3020) darauf hingewiesen, dass sie der Aufgabe der Bundesstiftung Baukultur einen hohen fachpolitischen Stellenwert beimisst. Ziel ist es, einen breiten gesellschaftlichen Dialog zu baukulturellen Fragen zu fördern und die Bundesstiftung Baukultur als hierfür wichtigen Partner zu stärken. Der regelmäßig zu erstellende Bericht zur Lage der Baukultur in Deutschland ist eines der wichtigsten Instrumente der Stiftung und kann ein Gradmesser für das baukulturelle Klima in der Bundesrepublik Deutschland sein.

Mit dem nun vorgelegten Baukulturbericht 2014/15 fokussiert sich die Stiftung angesichts der Bandbreite und der komplexen Zusammenhänge des urbanen Lebensraums insbesondere auf folgende Themen:

  • Gemischte Quartiere
  • Öffentlicher Raum und Infrastruktur
  • Planungskultur und Prozessqualität

Neben verschiedenen thematisch ausgerichteten Werkstattgesprächen haben zwei statistische Erhebungen – unter anderem eine Kommunalbefragung mit Unterstützung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Städtetages – sowie eine allgemeine Bevölkerungsbefragung stattgefunden, um die Erkenntnisbasis des Berichts zu erweitern. Der Baukulturbericht mündet in konkrete Handlungsempfehlungen, die die Bundesstiftung für unterschiedliche Entscheidungsträger und Akteursgruppen zur Diskussion stellt. Die Empfehlungen reichen dabei von Vorschlägen zur Verbesserung von Projektstrukturen und Planungsprozessen über Hinweise zur Förderung und Vermittlung von baukulturellen Themen bis hin zu Anregungen für die Formulierung von Leitbildern und Leitlinien im Bau- und Planungsprozess.

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.