Schwerpunkte

© Thaut Images - Fotolia.com
2017-05-09
Weißbuch „Grün in der Stadt“ veröffentlicht
© Matthias Buehner- Fotolia.com
Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks hat am 08. Mai 2017 das Weißbuch „Grün in der Stadt – für eine lebenswerte Zukunft“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Weißbuch enthält Handlungsempfehlungen und Maßnahmen, wie der Bund die Kommunen bei der Stärkung ihrer grünen Infrastruktur unterstützen kann.

Der DStGB hat bei der Erarbeitung des Weißbuches mitgewirkt und inhaltlich Stellung genommen. Aus kommunaler Sicht ist es wichtig, dass der Bund die Kommunen auch in Zukunft beim Thema „Stadtgrün“ aktiv unterstützt. Im Rahmen der Städtebauförderung stellt das BMUB seit diesem Jahr 50 Millionen Euro für das neue Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ bereit. Im Mittelpunkt des Programms steht die städtebauliche Förderung des urbanen Grüns und der grünen Infrastruktur in den Quartieren.

Mit dem „Weißbuch Stadtgrün“ hat der Bund sich ein Arbeitsprogramm für die nächsten Jahre gegeben. Das Weißbuch definiert zentrale Handlungsfelder und Maßnahmen zur Sicherung und Qualifizierung von Grün- und Freiflächen in den Städten und Gemeinden. Dabei geht es um eine bessere rechtliche Verankerung der urbanen grünen Infrastruktur, um gezieltere Fördermaßnahmen, um die Entwicklung von Leitfäden, um die Durchführung von Modell- und Forschungsvorhaben sowie um eine verbesserte Kommunikation zwischen den Akteuren.

Vor diesem Hintergrund wird das BMUB zukünftig jährlich ein Dialogforum durchführen, um neue Entwicklungen zu diskutieren. Darüber hinaus wird alle zwei Jahre der Bundeswettbewerb „Grün in der Stadtentwicklung“ ausgelobt. Damit soll das Engagement von Kommune für grünere Städte ausgezeichnet werden.

Die Bundesregierung wird zukünftig über die Umsetzung des Weißbuchs im Stadtentwicklungsbericht berichten.

(Foto: © Matthias Buehner- Fotolia.com)