Schwerpunkte

© Thaut Images - Fotolia.com
09.02.2018
Atkuelles zu den Tarifverhandlungen 2018

Der DStGB begrüßt, dass durch den heutigen Tarifabschluss ( im öffentlichen Dienst der Kommunen und des Bundes weitere Streiks vermieden werden konnten. „Dies ist ein gutes Signal für die Bürgerinnen und Bürger und die Wirtschaft in diesem Land. Allerdings stellen die Mehrbelastungen des Tarifabschlusses von insgesamt rund 7,35 Mrd. Euro durch die lineare Erhöhung von rund 7,35 Prozent in drei Schritten und die Einmalzahlungen eine Belastung, gerade für die finanzschwächeren Kommunen dar“, sagte DStGB-Hauptgeschäftsführer Dr. Gerd Landsberg nach Beendigung der Verhandlungen für die 2,3 Millionen Tarifbeschäftigen von Kommunen und Bund in Potsdam. Die Erhöhungen betragen 3,19 Prozent ab März 2018, 3,09 Prozent ab April 2019 und 1,06 Prozent ab März 2020 bis 31. August 2020. Dazu kommen Einmalzahlungen für die Beschäftigten in den unteren Einkommensgruppen von 250 Euro.