Titelseite der Stadt und Gemeinde digital Ausgabe Nr. 3 2021

DStGB Magazin

Stadt und Gemeinde digital

Die „Stadt und Gemeinde digital“ ist die Zeitschrift des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und damit offizielles Verbandsorgan. In jeder Ausgabe der „Stadt und Gemeinde digital“ informiert der Verband über aktuelle kommunalpolitische Themen. Seit  2017 präsentieren wir den bewährten Mix aus Positionierungen des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Meinungen von externen Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sowie Berichten aus der kommunalen Praxis in digitaler Form.

Ausgabe 03/2021

"Stadtentwicklung: zukunftsfest, klimagerecht, innovativ, lebenswert"

Die neueste Ausgabe der „Stadt und Gemeinde digital“ widmet sich dem Thema Stadtentwicklung. Da es bis zur Bundestagswahl nur noch wenige Tage sind, enthalten die Beiträge naturgemäß auch viele Forderungen und Appelle an die Bundespolitik in der neuen Legislatur. 

Dr. Philipp Steinberg, Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik im BMWi schreibt über ein modernes Vergaberecht: evidenzbasiert, digital, strategisch muss es sein. Für die nächste Legislatur gibt Steinberg das Ziel aus, einen „Pakt für einen besseren Einkauf“ zu schließen.

Matthias Simon vom Bayerischen Gemeindetag erklärt in seinem Beitrag, warum sich die kommende Bundesregierung im Städtebaurecht mit dem Thema der Klimaanpassung befassen muss. Nachhaltigkeitsthemen stehen immer mehr im Fokus; auch dafür braucht es verlässliche und eindeutige Rechtsgrundlagen – und insofern ist: Nach der Novelle des Baugesetzbuchs vor der Novelle des Baugesetzbuchs…

Für die Innenstadtentwicklung wünscht sich DStGB-Hauptgeschäftsführer Dr. Gerd Landsberg in seinem Artikel eine „gute Mischung“: Innenstädte dürfen sich nicht nur auf den Konsum konzentrieren; sie müssen Orte der Kommunikation, der Interaktion, des Verweilens sein und das heißt: Mehr Aufenthaltsqualität und Erlebnis schaffen. Wandel braucht Mut und Geld. Gerd Landsberg bekräftigt in seinem Beitrag die Idee einer „Produktversandsteuer“ in Richtung der neuen Bundesregierung.

 

Auch in der Ausgabe 03/2021:

  • Kommunale Finanzen und Corona-Pandemie. Auswirkungen im Krisenjahr 2020 und Ausblick (Kirsten Witte, Bertelsmann Stiftung, und Ronny Freier, Prof. für öffentliche Finanzwirtschaft)
  • Gute Arbeit und Tariftreue in der kommunalen Vergabe (Stefan Körzell, DGB)
  • Interview zur Zukunft der Sektorkopplung auf kommunaler Ebene (Dr. Dirk Scheer, Martin Burwitz)
  • GovRadar: Automatisierte Beschaffung für öffentliche Auftraggeber
  • und vieles mehr…

Kostenloses Abonnement:

Für die „Stadt und Gemeinde digital“ können Sie sich mit Hilfe des hier befindlichen Formulars kostenlos anmelden.

Abonnenten der „Stadt und Gemeinde digital“ erhalten die jeweils aktuelle Ausgabe „druckfrisch“ wahlweise als PDF oder Hyperlink per Mail zugeschickt.

Die aktuelle Ausgabe der "Stadt und Gemeinde digital" finden Sie hier:

Alle Ausgaben