Podcast zum BarCamp online

Dr. Gerd Landsberg, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des DStGB, spricht unter anderem über das innovative Prinzip des BarCamp: „Es gibt keine festgelegte Tagesordnung […], diejenigen, die an dem BarCamp teilnehmen, können selber Vorschläge unterbreiten, können Lösungen gemeinsam entwickeln.“ Zudem sei es möglich, gänzlich neue Ideen in die Diskussion einzuspeisen, um so bisher unbekannte, innovative kommunale Wege aufzeigen zu können.

Einzelne Kommunen haben bereits Erfahrungen gesammelt, wie der Weg hin zur „Green City“ aussehen könnte. Christoph Meineke, Bürgermeister Wennigsen, berichtet über Klimaschutzprojekte in seiner Stadt und appelliert an die kommunale Handlungsfähigkeit: „[…] gerade die Kommunen haben die größten Handlungsmöglichkeiten. Weil es sich bei den Kommunen eben nicht in Leitzielen, Leitsätzen und großen Konferenzen erschöpft. Sondern wir wirklich gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern hier vor Ort anpacken können.“

Wege dorthin will die Veranstaltung „Green City 2020“ aufzeigen – am 9. November in Osnabrück.

Anmeldungen zum BarCamp sind weiterhin möglich. Anmeldemöglichkeiten finden sich unten auf dieser Seite.

Gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt. www.dbu.de

Online-Ticket Verkauf

Auf der Internetseite www.amiando.com/greencity können die Eintrittskarten für die Präsenzveranstaltung am 9. November 2011 im Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, An der Bornau 2, 49090 Osnabrück erworben werden (35.- EUR).

Weitere Informationen und Anmeldung: 

http://greencity.mixxt.de oder per Mail an alexander.handschuh@dstgb.de

Ansprechpartner:

Alexander Handschuh
Tel.: 0228-95962-26
E-Mail: alexander.handschuh@dstgb.de 

Der Podcast steht unten auf dieser Seite zum Download als mp3-Datei zur Verfügung.

Weitere Infos