Roadshow „Intelligente Netze“: Gesundheit, Energie und Verwaltung im Fokus

Intelligente und vernetzte Lösungen werden dazu beitragen, die Standort- und Lebensqualität vor Ort zu sichern. Seit bereits vier Jahren wird in Friedrichshafen in diesem Zusammenhang an der „Stadt der Zukunft“, der sog. Smart City, gearbeitet. Im Rahmen des Projektes arbeiten zum ersten Mal Verwaltung, Bürger, Unternehmen, Wissenschaft, Schulen und Medizin gemeinsam an innovativen Anwendungen für die Zukunft ihrer Stadt. Mit Projekten wie Smart Metering/Smart Grid, KindergartenOnline oder eHealth/Selbstbestimmtes Leben gibt es in der T-City Friedrichshafen für viele städtische Herausforderungen bereits Lösungskonzepte. Seit dem Projektstart im Februar 2007 wurden bisher über 40 Projekte umgesetzt. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund unterstützt dieses öffentliche Zukunftslabor im Rahmen des Netzwerk Zukunftsstädte mit zahlreichen Veranstaltungen zum interkommunalen Erfahrungsaustausch.

Eine Vielzahl der in Friedrichshafen entwickelten Lösungen werden nun bei einer Roadshow quer durch Deutschland präsentiert. Neben sämtlichen Smart-Home-Anwendungen, darunter auch sog. intelligente Stromzähler und per Handy steuerbare Heizungsthermostate, werden dort ebenso eHealth-Lösungen, u. a. ein intelligentes Blutdruckmessgerät, sowie effiziente Konzepte für die Verwaltungsarbeit vorgestellt.  „Das Ziel der Roadshow ist es, unsere Erfahrungen der vergangenen Jahre an andere Kommunen und deren Einrichtungen weiterzugeben“, erklärt Oliver Kramer, Leiter Kommunikation bei T-City. „Dabei geht es uns nicht nur darum, fertige Lösungen zu präsentieren. Im Rahmen von Experten-Talks möchten wir vielmehr gemeinsam mit den Stadtvertretern, Fachleuten aus Energie- und Gesundheitsbranche und Gästen vor Ort zukunftsträchtige Ideen, Konzepte und Herausforderungen diskutieren.“

Die T-City ist am:
12. Juli 2011 in Frankfurt am Main,
14. Juli 2011 in Leipzig,
9. August 2011 in Düsseldorf.
(Weitere Termine in 2011 folgen.)

Details zu den Eventorten und dem genauen Tagesablauf werden hier in Kürze bekannt gegeben.

DStGB-Ansprechpartner für Anmeldungen und Rückfragen:
Erik Sieb
August-Bebel-Allee 6
53175 Bonn
Telefon: 0228-95962-18
Fax: 0228-95962-34
E-Mail: erik.sieb@dstgb.de