Das Demografieportal des Bundes und der Länder: Partner der kommunalen Demografiepolitik

Der DStGB rät den kommunalen Akteuren und Projektinitiatoren dazu, dort nach praxisorientierten Handlungshilfen sowie nach Beispielen guter Praxis bei der Gestaltung des demografischen Wandels Ausschau zu halten. Ferner bietet die Datenbank des Portals eine gute Möglichkeit sich interkommunal zu vernetzen. Der DStGB begleitet weiterhin aktiv den Dialogprozess zum Thema Demografie.

Das Demografieportal bietet ergänzend zu dem Ebenen übergreifenden Arbeitsgruppenprozess zur Demografiestrategie eine Plattform zum Mitreden, zum Wissens- und Erfahrungsaustausch und zum Vernetzen. Das Portal lebt von den Beiträgen und guten Projekten aus der Praxis. Daher sind auch die kommunalen Praktiker gefragt sich hierin ein zubringen. Dies entspricht dem bei den zwei Demografiegipfel-Veranstaltungen in Berlin zutage getretenen Gedanken, dass die Gestaltung des demografischen Wandels nur gemeinsam gelingen kann.

Ein gutes Angebot zur Vernetzung ist die Datenbank zu Ansprechpartnern der Kommunen und Landkreise für Fragen zum demografischen Wandel. Weitere Ansprechpartner der Kommunen, die an der Gestaltung der Zukunft im demografischen Wandel interessiert sind, können sich mit Demografieverantwortlichen aus allen Regionen Deutschlands vernetzen, indem sie sich auch dort eintragen.

Mit der interaktiven Karte des Portals können gezielt detaillierte Informationen darüber abgerufen werden, vor welchen Herausforderungen die jeweilige Region vor dem Hintergrund der Bevölkerungsentwicklung bis zum Jahr 2030 bei der Sicherung der Daseinsvorsorge und bei der Stärkung der Wirtschaftskraft steht. Für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt informiert ein Dossier über den Handlungsbedarf in den Handlungsfeldern:

•    Sicherung der Infrastruktur für Kinder und Jugendliche
•    Ausbau seniorenspezifischer Infrastruktur
•    Sicherung allgemeiner sozialer Infrastruktur
•    Sicherung technischer Infrastruktur
•    Sicherung des Arbeitskräftepotenzials
•    Förderung von Wirtschaftswachstum
•    Anpassung an sinkende regionale Nachfrage
•    Integrationsbedarf
•    Anpassung an Bevölkerungswachstum

Ausgewählte Kennziffern zur demografischen Entwicklung, zu den Bedingungen der Daseinsvorsorge, zur Wirtschaftsstruktur und zum Integrationsbedarf ergänzen die Darstellung.

Weitere Informationen zu dem Demografieportal des Bundes und der Länder erhalten Sie unter www.demografie-portal.de.
(Ulrich Mohn, DStGB)