Energieeffizienz in öffentlichen Einrichtungen – Gute Beispiele 2014

Logo des dena-Wettbewerbs zur Energieeffizienz

Bewerben können sich Gemeinden, Städte, Landkreise, Landes- und Bundesbehörden, aber auch kommunale, landes- und bundeseigene Unternehmen. Die Gewinner erhalten ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 25.000 Euro und werden auf dem dena-Energieeffizienzkongress am 11. und 12. November in Berlin ausgezeichnet.

Eine unabhängige und fachkundige Jury mit Vertretern aus Bund, Ländern und Gemeinden, aus kommunalen Spitzenverbänden sowie der dena bewertet die Projekte und wählt die Preisträger aus. Alle eingereichten Projekte werden geprüft und können auch das Label "Good Practice Energieeffizienz" der dena erhalten, wenn sie die Anforderungen des Labels erfüllen. Das Good-Practice-Label kennzeichnet beispielgebende Projekte, die zur Endenergieeinsparung beitragen. Weitere Informationen zum Wettbewerb, den Teilnahmebedingungen und zum Good-Practice-Label sind zu finden unter www.energieeffizienz-online.info.

Der Wettbewerb findet in Kooperation mit den kommunalen Spitzenverbänden Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag und Deutscher Städte- und Gemeindebund statt. Die Durchführung des Wettbewerbs und die Verleihung des Labels sind Aktivitäten der dena im Rahmen der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Kommunikationsplattform zur Unterstützung der nationalen Umsetzung der EU-Energiedienstleistungsrichtlinie (EDL-Richtlinie).

Weitere Infos