Kommunen und kommunale Unternehmen wollen die Energiewende aktiv gestalten

Bildrechte Günter Hommes, pixelio

„Die Veränderungen in der Energiewirtschaft sind für die kommunalen Unternehmen und ihre Träger, die Städte, Gemeinden und Kreise eine ebenso große Herausforderung wie auch eine Chance“, sagen Dr. Ulrich Maly, Präsident Deutscher Städtetag, Bernhard Reuter, Vizepräsident Deutscher Landkreistag, Roland Schäfer, Vizepräsident Deutscher Städte- und Gemeindebund, sowie Ivo Gönner, Präsident des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU). „Die Energieversorgung wird künftig deutlich mehr auf dezentralen Strukturen beruhen. Deshalb sind Kommunen und Stadtwerke der geborene Partner für eine dezentrale Energieversorgung der Zukunft.“

Maly, Reuter, Schäfer und Gönner betonen allerdings, dass die Kommunen sowie ihre Stadtwerke dafür auch Verlässlichkeit bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen brauchen: „Nach der EEG-Reform brauchen wir rasch den nächsten Schritt für ein neues Energiemarktdesign, insbesondere den Einstieg in einen Kapazitäts- oder Leistungsmarkt und  eine Veränderung der Anreizregulierung für mehr und schnellere Investitionen für ein intelligentes Verteilnetz. Nur durch einen Kapazitätsmarkt kann mittelfristig eine sichere, nachhaltige und bezahlbare Energieversorgung gewährleistet werden.“

Nach seiner erfolgreichen Premiere 2012 in Filderstadt findet der Tag der Kommunalwirtschaft dieses Jahr in Hannover statt. Sein Motto: „Gemeinsam. Nachhaltig. Leben – Wachstum durch Wertschöpfung vor Ort". Dazu  sind seit gestern mehr als 300 Teilnehmer aus Städten, Gemeinden und Kreisen sowie aus Ministerien und kommunalen Unternehmen im Maritim Airport Hotel Hannover zusammengekommen.

Veranstaltet wird der Tag der Kommunalwirtschaft vom Deutschen Städtetag, Deutschen Städte- und Gemeindebund, Deutschen Landkreistag und vom Verband kommunaler Unternehmen (VKU). Der zweitägige Kongress richtet sich an Vertreter von Städten, Gemeinden und (Land-)Kreisen, Kommunalpolitiker/innen, Vertreter von Ministerien und Behörden, Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte von Stadtwerken, kommunalen Unternehmen und Tochtergesellschaften, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, Banken, Versicherungen und Unternehmen mit dem Fokus „Öffentlicher Sektor/ Energieversorgung“.

Mehr zum Tag der Kommunalwirtschaft unter: www.tagderkommunalwirtschaft.de 

Pressekontakt
Deutscher Städtetag: Volker Bästlein, Pressesprecher, Tel.: 030 37711-130
Deutscher Städte- und Gemeindebund: Franz Reinhard Habbel, Pressesprecher, Tel.: 030 77307-225
Deutscher Landkreistag: Dr. Markus Mempel, Pressesprecher, Tel. 030 590097-312
Verband kommunaler Unternehmen: Carsten Wagner, Geschäftsführer Kommunikation, 030 58580-220

Gemeinsame Presseerklärung 14-2014