Praxisdialog E-Government

Das „Kochbuch“ will den Zögernden Mut machen und die Fortgeschrittenen zur Diskussion einladen. Die Modellkommunen wünschen sich ein lebendes Dokument, das fortgeschrieben wird und eine Plattform zum Erfahrungsaustauch bildet.

Daher möchten wir auf dem Demografieportal eine breite Diskussion unter Praktikern anregen: Welchen Erfahrungen und Überzeugungen der Modellkommunen stimmen Sie zu, welchen nicht? Welche Ergänzungen müsste ein „Kochbuch“ als Schritt-für-Schritt-Anleitung erhalten? Welche Informationen und Materialien können Sie bereitstellen, um das „Kochbuch“ fortzuschreiben? Bringen Sie Ihre Ideen und Erfahrungen ein und beteiligen Sie sich bis zum 31. März 2017 am Praxisdialog!

Dieser Dialog findet gerade vor dem Hintergrund der tendenziell sinkenden Ressourcen der Kommunalverwaltungen und der Zusammenlegung von Gemeinden und Landkreisen zu räumlich größeren Verwaltungseinheiten eine wichtige Bedeutung. Die damit einhergehende Versorgung von Dienstleistungen der Verwaltung ist in Regionen mit alternder und rückläufiger Bevölkerung genauso gefährdet wie die Versorgung mit Schulen, Krankenhäusern und ÖPNV. E-Government – das heißt eine Neugestaltung der Verwaltungsprozesse mit intensiver IT-Unterstützung – kann helfen, die Arbeitsfähigkeit der kommunalen Verwaltungen aufrecht zu erhalten und die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger auch über größere Distanzen sicher zu stellen.

Weitere Informationen