Mitreden beim neuen Praxisdialog „Arbeiten im öffentlichen Dienst – durchstaaten.de“

Die öffentlichen Arbeitgeber brauchen gute Fachkräfte. Das gilt gerade auch in Zeiten, in denen das Angebot auf dem Arbeitsmarkt knapper wird. Qualifiziertes Personal entscheidet maßgeblich darüber, ob der Öffentliche Dienst auch in Zukunft seine Aufgaben auf dem gewohnt hohen Niveau anbieten kann – und das bei steigenden Anforderungen an Qualität und Quantität der Leistungen und Dienstleistungen. Bereits heute beschäftigen Bund, Länder und Kommunen mehr als 4,6 Millionen Menschen im öffentlichen Dienst.

Als Teil der Demografiestrategie der Bundesregierung haben Bund, Länder und Kommunen und Gewerkschaften in der Arbeitsgruppe „Der Öffentliche Dienst als attraktiver und moderner Arbeitgeber“ ein gemeinsames Konzept zur Fachkräftesicherung erarbeitet. Somit sind das Wissen aller Verwaltungsebenen und verschiedene Sichtweisen in die Arbeit dieses Gremiums eingeflossen. Um die Kräfte des Öffentlichen Dienstes zu bündeln, hat die Arbeitsgruppe gemeinsam mit dem Bundespresseamt ein Werbekonzept entwickelt, mit dem erstmals der gesamte Öffentliche Dienst für sich als attraktiver Arbeitgeber wirbt.

Im Zentrum steht das Internetportal www.durchstaaten.de und ein dazugehöriges Signet, das auf die Internetseite verweist. Unter dem Slogan „Arbeiten im Öffentlichen Dienst – durchstaaten.de“ präsentiert die Internetseite sämtliche öffentliche Arbeitgeber von Bund, Ländern und Kommunen und verlinkt jeweils auf deren – bisher schwer auffindbare – dezentrale Stellenangebote. Ob mit Studium, Ausbildung oder direkt nach der Schule in den Beruf: Mit rund 130 verschiedenen Berufsangeboten von „A“ wie Altenpflege über „I“ wie Informatiker bis „Z“ wie Zimmerer ist die Vielfalt an Ausbildungsberufen und Berufsbildern im öffentlichen Dienst groß. Die Konditionen und Perspektiven für Besoldung und tarifbeschäftigte Entwicklungs- und Aufstiegschancen sind im Öffentlichen Dienst gut.

Zielgruppe sind sowohl qualifizierte Nachwuchskräfte als auch Quereinsteiger, die einen Berufswechsel anstreben. Darüber hinaus informiert die Seite, was es bedeutet, im Öffentlichen Dienst am Gemeinwohl mitzuwirken und welche Rahmenbedingungen und Pluspunkte es gibt. Damit transportiert die Webseite flächendeckend zugleich ein positives Image der öffentlichen Arbeitgeber.

Um das Angebot kontinuierlich verbessern zu können, werden im Praxisdialog Anregungen und Ideen gesucht. Auch Fragen können direkt mit den Ansprechpartnern diskutiert werden. Darüber hinaus bietet der Dialog eine Plattform für einen Erfahrungsaustausch zu Ideen und Beispielen, die das Arbeiten im öffentlichen Dienst auf allen Ebenen und in allen Regionen interessant und attraktiv machen. Zum Auftakt des Dialogs berichten die Projektkoordinatoren über die im März 2017 gestartete gleichnamige Werbekampagne.

Beteiligen Sie sich bis zum 30. Juni am Praxisdialog!

Weitere Informationen