Studie

Studie „Vitale Innenstädte 2018“

Zum Hintergrund: Die Untersuchung „Vitale Innenstädte 2016“ hat bereits gezeigt, wie groß der Bedarf an verlässlichen Informationen über Besucherstrukturen und das Besucherverhalten in den Innenstädten ist. Nicht zuletzt aufgrund der vielfältigen positiven Resonanz plant das IFH für den Herbst 2018 eine Fortsetzung.

Das IFH lädt daher alle interessierten Städte und Gemeinden erneut zur Teilnahme ein. Die Erhebung „Vitale Innenstädte 2018“ soll Ende September 2018 an zwei Tagen erfolgen. Mit einem standardisierten Fragebogen wird anhand einer Passantenbefragung ein umfassendes Bild über die Attraktivität der jeweiligen Innenstädte aus Besuchersicht erstellt. Neben Basisfragen werden auch neue Themenschwerpunkte gesetzt. Für 2018 ist dies der Bereich Erlebnisshopping in der Innenstadt, der auch Fragen zu Events einschließen wird. Damit soll die wachsende Verzahnung von Einzelhandel, Veranstaltungen und Gastronomie untersucht werden. Zum formalen Ablauf der Untersuchung:

Die Organisation der Interviews liegt vor Ort in den Händen der teilnehmenden Städte und Gemeinden, kann aber auch gegen Entgeltzahlung über das IFH gebucht werden. Das umfangreiche Auswertungspaket für die Teilnehmer liefert detaillierte Informationen für Städte und Gemeinden und umfasst u. a. ein Benchmarking mit den besten erzielten Werten. Die Anonymität der Teilnehmer ist dabei jederzeit gewährleistet. Es besteht somit die Möglichkeit, die eigene Stadt/Gemeinde mit strukturgleichen Städten/Gemeinden zu vergleichen und Optimierungspotentiale zu erkennen.

Der reguläre Beitrag für die Teilnahme an der Untersuchung „Vitale Innenstädte 2018“ beträgt 1 800 Euro (zzgl. MWSt). Für Mitglieder des DStGB bzw. der DStGB-Mitgliedsverbände besteht die Möglichkeit, sich zum rabattierten Preis von 1 200 Euro (zzgl. MWSt) zu beteiligen.

Weitere Informationen:

(Foto: © ArTo- Fotolia.com)