Gesellschaft

Picknicken und dabei den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern

Beim ersten Tag der offenen Gesellschaft 2017 kamen über 20.000 Menschen dem Aufruf nach, bei einem Picknick mit wildfremden Leuten zusammenzukommen und gemeinsam die Demokratie und offene Gesellschaft zu fördern und feiern. Dieser Erfolg soll nun wiederholt werden, weswegen die Initiative Offene Gesellschaft, gemeinsam mit zahlreichen Partnern wie der Diakonie Deutschland, der Robert-Bosch Stiftung, der Bertelsmann Stiftung und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund am 16. Juni 2018 erneut zum Tag der offenen Gesellschaft einlädt.
Damit möglichst viele Menschen zusammenkommen, sind neben Privatpersonen vor allem Vereine, Gruppen und Unternehmen aufgerufen eine öffentliche oder private Tafel zu organisieren. Diese kann kostenlos über die Homepage der Initiative registriert werden, so dass die Unterstützung auch sichtbar gemacht werden kann.

Wie die Tafel abläuft ist ganz individuell dem Organisator überlassen. Ob Tischreden, Tanz oder Musik, ob öffentlich zugänglich für jedermann oder im privaten Kreis, ob konventionell in Haus oder Garten oder ganz außergewöhnlich auf Häuserdächern, Marktplätzen oder Flughäfen. Der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt und soll so Vielfältig wie die Gesellschaft sein.

Zusätzliche Informationen zum Tag der offenen Gesellschaft, Impressionen aus dem Vorjahr, einen Link zur Anmeldung der Tafel und weitere Tipps wie Sie eine eigene Tafel planen können finden Sie im Anhang.

Weitere Informationen