Schwimmbäder

Schwimmbäder – Unverzichtbarer Teil der Daseinsvorsorge

Für den Erhalt der Sportstätten, insbesondere auch der Schwimmbäder, sind zusätzliche Landes-, aber auch Bundesmittel unverzichtbar. Erfreulich ist, dass einzelne Bundesländer zwischenzeitlich Investitionsprogramme für Schwimmbäder aufgelegt haben. Notwendig ist auch ein dauerhafter Investitionstopf des Bundes auch für Sportstätten. Die im Bundeshaushalt für dieses Jahr vorgesehenen 100 Millionen Euro für Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur sind jedenfalls nicht ausreichend. Die Ankündigung von Bundesinnenminister Seehofer auf der Mitgliederversammlung des DOSB am 07. Dezember 2019, einen neuen „Goldenen Plan“ des Bundes für Sportstätten aufzulegen, ist daher sehr positiv zu bewerten.

Es fehlen aber auch Schwimmmeister. Die Zahl der Auszubildenden in den Berufsfachschulen sinkt. Die Folge sind personelle Engpässe insbesondere zur Freibadsaison. Städte und Gemeinden, sind gut beraten, durch Öffentlichkeitsarbeit für den Beruf zu werben und Praktikumsplätze anzubieten, um junge Menschen neugierig zu machen.

Weitere Informationen:

Foto: © DStGB