Schwerpunkte

© Thaut Images - Fotolia.com
2015-08-06
Juli 2015: Rekordhoch mit 79.000 Asylanträgen
©Jamrooferpix - Fotolia.com

Im Juli sind rund 79.000 Asylbewerber nach Deutschland gelangt. Derzeit kämen sehr viele Asylbewerber aus den Kriegs- und Krisenregionen in Syrien, im Irak und in Afghanistan, sagte der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Manfred Schmidt.

Dies sei ein Allzeithoch seit Umstellung der Zählweise im Jahr 1993. Zum Vergleich: Im Mai hatten knapp 26.000 Menschen in Deutschland Asyl beantragt, im Juni waren es knapp 33.000. Das Bundesamt, das für das gesamte Jahr bisher mit insgesamt 450.000 Asylbewerbern rechnet, will Ende August seine Prognose für das laufende Jahr aktualisieren. Laut  BAMF-Präsident Manfred Schmidt hat die beschleunigte "Rückführung" von Asylbewerbern aus Südosteuropa für ihn erste Priorität. Diese soll möglichst innerhalb von vier bis sechs Wochen nach der Ankunft erfolgen. "Wir werden uns im ersten Schritt auf Albanien konzentrieren." Innerhalb weniger Wochen habe es "über 30.000 Zugänge allein aus Albanien mit einer Schutzquote von nur 0,1 Prozent" gegeben. Momentan seien 209.000 Asylanträge in Bearbeitung, sagte Schmidt. Davon seien 94.000 vom Balkan und 40.000 aus Syrien.

Quelle: n-tv.de / dpa

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.