Schwerpunkte

© Thaut Images - Fotolia.com

Fahrradkurs

2017-08-15
Niedersachsen: Mit Fahrradkursen Integration fördern
© Albrecht e. Arnold/pixelio.de
Mit dem Projekt „Radfahren vereint“ fördert der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen Sportvereine, Sportbünde und Landesfachverbände, welche integrative Fahrradkurse durchführen wollen. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) unterstützt das Projekt im Rahmen seiner Kampagne „German Road Safety“.

Das Projekt „Radfahren vereint“ zielt darauf ab, zugewanderten und sozial benachteiligten Menschen Fähigkeiten und Kenntnisse des sicheren Fahrradfahrens zu vermitteln. Sportvereine, Sportbünde oder Landesfachverbände, die einen Fahrradkurs durchführen, werden pauschal gefördert. Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ mit Mitteln des Bundesministeriums des Innern (BMI) gefördert.

Niedersächsische Sportvereine können Fördermittel für die Durchführung von Fahrradkursen beim Landessportbund Niedersachsen beantragen. Die Mittel können für

- Honorare und Fahrtkosten für Übungsleitende
- Anschaffung von Ausrüstung: Westen, Helme, etc.
- Kosten für Öffentlichkeitsarbeit, Arbeitstreffen vor Ort
- Kinderbetreuungskosten
- Transport der Flüchtlinge zum Kursstandort
- Kosten für Abschlussfahrradtour
- Kosten für Reparatur und Instandhaltung von Fahrrädern oder
- Aufwandsentschädigung für ehrenamtlich Engagierte der Fahrradwerkstatt

verwendet werden.

Teilnehmende Vereine erhalten einen Leitfaden „Fahrradsicherheit für Geflüchtete und Zugewanderte“, der Tipps zur Durchführung von Fahrradtrainings gibt. Er enthält je vier Theorie- und Praxismodule, gibt Lernziele sowie einen Zeitrahmen vor. Darüber hinaus wurde für das Projekt ein neues Poster entworfen, welches die Bestandteile des verkehrssicheren Fahrrads in verschiedenen Sprachen erklärt. Komplettiert wird das Set mit der mehrsprachigen Broschüre „Fahrrad fahren in Deutschland“. Interessierte Vereine können sich auf der Internetseite des LSB Niedersachsen näher informieren (www.lsb-niedersachsen.de/lsb-themen/lsb-sportentwicklung/lsb-se-integration-im-sport/se-ids/se-ids-interaktionsport).

Materialien zur Verkehrssicherheitsarbeit für Geflüchtete finden sich unter www.germanroadsafety.de. Dort stehen unter anderem auch kostenlose Flyer, Broschüren und Arbeitsblätter zum Thema „Fahrrad fahren in Deutschland“ in verschiedenen Sprachen zum Download bereit.

Einschätzung des DStGB

Integrative Fahrradkurse sind nicht nur für die allgemeine Verkehrssicherheit von besonderer Bedeutung, sondern haben auch eine wichtige soziale Funktion, da sich Menschen untereinander kennenlernen und somit Vorurteile abgebaut werden können. Fahrradkurse können so zu mehr Selbstständigkeit und Mobilität im Alltag führen.

(Foto: © Albrecht e. Arnold/pixelio.de)

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.