6. Deutsch-ukrainische kommunale Partnerschaftskonferenz

Hände, die friedlich übereinanderliegen, vor einer Weltkugel.

6. Deutsch-ukrainische kommunale Partnerschaftskonferenz

Vom 13. bis 15. November 2023 findet die 6. Partnerschaftskonferenz ukrainischer und deutscher Kommunen statt. Die Konferenz steht unter dem Titel „Gemeinsam für Europa: Solidarität, Wieder-aufbau, Zukunftsperspektiven“. Städte und Gemeinden mit partnerschaftlichen Beziehungen zu Kommunen in der Ukraine können an der Konferenz kostenfrei teilnehmen. Weiteren Interessierten steht aus Kapazitätsgründen nur die Möglichkeit der Online-Teilnahme zur Verfügung.

Vom 13. bis 15. November 2023 findet die sechste deutsch-ukrainische kommunale Partnerschaftskonferenz in Leipzig unter dem Titel „Gemeinsam für Europa: Solidarität, Wiederaufbau, Zukunftsperspektiven“ statt. Ziel der Konferenz ist, das Netzwerk deutsch-ukrainischer kommunaler Partnerschaften zu stärken, Handlungs- und Kooperationsmöglichkeiten zwischen ukrainischen, deutschen und weiteren europäischen Partnerkommunen in Zeiten des Krieges aufzuzeigen und ein Zeichen der Solidarität mit den ukrainischen Kommunen und Regionen zu setzen. Die Partnerschaftskonferenz wird von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) und weiteren Partnern organisiert, der Deutsche Städte- und Gemeindebund ist als Kooperationspartner aktiv dabei.

Die Konferenz richtet sich an (Ober-)Bürgermeister*innen, Landrät*innen sowie weitere Vertretende deutscher und ukrainischer Kommunen, die durch partnerschaftliche Kommunalbeziehungen verbunden sind. Für weitere Interessierte und alle, die nicht anreisen können, ist eine Übertragung per Livestream sowie eine virtuelle Teilnahmemöglichkeit an hybrid durchgeführten Workshops geplant.

Die Partnerschaftskonferenz bietet ein Forum für einen moderierten Austausch der Partnerschaften untereinander zu aktuellen Bedarfen, Projekten und Herausforderungen der deutsch-ukrainischen Zusammenarbeit in der Kriegssituation sowie in Bezug auf den Wiederaufbau. Dabei werden Best-Practice-Beispiele aus der europäischen kommunalen Zusammenarbeit, unter anderem zu den Themen Wasserversorgung und Stadtentwicklung, vorgestellt. Im Zuge von Podiumsdiskussionen sollen zudem Möglichkeiten und Wege zur Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung erörtert werden sowie ein Austausch zum nach-haltigen Wiederaufbau und zur Rolle ukrainischer, deutscher und weiterer europäischer Partnerkommunen beim Wiederaufbau stattfinden.

Ihre Teilnahme an der Konferenz zugesagt haben unter anderem bereits Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundesministerin Svenja Schulze sowie Ministerpräsident Michael Kretschmer. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund wird im Programm unter anderem durch seinen Vizepräsidenten Bernward Küper (Landesgeschäftsführer Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalt) sowie den stellvertreten-den Vorsitzenden des Ausschusses für Europafragen, Bürgermeister Thomas Schmidt (Stadt Teltow), aktiv vertreten sein.

Das deutsch-ukrainische kommunale Partnerschaftsnetzwerk, mit den präsidialen Schirmherren Frank-Walter Steinmeier und Wolodymyr Selenskyi, umfasst mittlerweile mehr als 180 kommunale Partnerschaften. Damit hat sich die Zahl der Partnerschaften seit Beginn des russischen Angriffskriegs im Februar 2022 mehr als verdreifacht. Die Partnerschaften zwischen deutschen und ukrainischen Kommunen sind ein wichtiges Zeichen der Solidarität in Kriegszeiten. Die Verbindungen auf lokaler Ebene haben auch eine schnelle und zielgenaue Unterstützung der ukrainischen Kommunen und ihrer Bürgerinnen und Bürger ermöglicht.

Aktuelle Information zur Konferenz 

Weitere Informationen allgemein zu Kommunalpartnerschaften mit der Ukraine und etwaigen Fördermöglichkeiten durch die SKEW können  

Datum:13 - November 15, 2023

Uhrzeit:Ganztägig

1KlOO

Hilfe zur Barrierefreiheit

  • Allgemein

    Wir sind bemüht, unsere Webseiten barrierefrei zugänglich zu gestalten. Details hierzu finden Sie in unserer Erklärung zur Barrierefreiheit. Verbesserungsvorschläge können Sie uns über unser Feedback-Formular Barriere melden zukommen lassen.

  • Schriftgröße

    Um die Schriftgröße anzupassen, verwenden Sie bitte folgende Tastenkombinationen:

    Größer

    Strg
    +

    Kleiner

    Strg
  • Tastaturnavigation

    Verwenden Sie TAB und SHIFT + TAB, um durch nächste / vorherige Links, Formularelemente und Schaltflächen zu navigieren.

    Verwenden Sie ENTER, um Links zu öffnen und mit Elementen zu interagieren.