Nr. 50 - Erfolgreiche Abstimmungsprozesse beim Aufbau der Mobilfunknetze

Nr. 50 - Erfolgreiche Abstimmungsprozesse beim Aufbau der Mobilfunknetze

Wiederholt haben die Gutachter die Empfehlung ausgesprochen, eine Sammlung von Beispielen erfolgreicher Abstimmungsprozesse beim Mobilfunknetzaufbau zu erstellen, um Modelle konstruktiver Zusammenarbeit zwischen Kommunen und Netzbetreibern bekannt und für Andere nutzbar zu machen.

Das Informationszentrum Mobilfunk e.V. in Berlin hat diese Anregung aufgegriffen und im Jahr 2004 eine Studie zu diesem Thema in Auftrag gegeben. Die Durchführung der Studie wurde durch die kommunalen Spitzenverbände gefördert und begleitet. Die Ergebnisse liegen nun vor und sind in dieser Broschüre dokumentiert.

Die vorliegende Untersuchung basiert auf der Befragung von 17 Kommunen in ganz Deutschland. Einblick in die Zusammenarbeit gaben Leitfaden gestützte Interviews, die sowohl mit Verantwortlichen der Kommunen als auch der Netzbetreiber geführt wurden. Aus diesen Interviews wurden die zentralen Erfolgsfaktoren abgeleitet, die zu einem konfliktarmen und akzeptierten Netzausbau beitragen können. Ergänzt wird diese Analyse um die detaillierte Beschreibung von fünf Fallstudien, in denen man beispielhaft den typischen Ablauf der Zusammenarbeit nachvollziehen kann.

Wir danken den Teilnehmern der Befragung für ihre Kooperationsbereitschaft. Ihre Bereitschaft, umfassend Einblick in erfolgte Abstimmungsprozesse zu geben, ermöglichten den Autoren der Studie, Frank Ulmer, Dr. Gerhard Keck und Birgit Biedemann, ein erfolgreiches Arbeiten.

Wir hoffen, mit den Ergebnissen dieser Untersuchung einen Beitrag für mehr Transparenz der Verfahren beim Auf- und Ausbau der Mobilfunkinfrastruktur zu leisten und damit Anstöße für eine kontinuierliche Verbesserung der Zusammenarbeit von Kommunen und Netzbetreibern geben zu können.

Weitere Infos