Geheimhaltung ist falscher Ansatz

Dazu gehört insbesondere auch die Darstellung der schweren Schicksale, die diese Menschen häufig getroffen haben. Die Erfahrung zeigt, dass auch Menschen, die Flüchtlingen kritisch gegenüber stehen, bei der Darstellung von Einzelschicksalen in einem entsprechenden Kommunikationsrahmen nachdenklich werden. Eine Geheimhaltungsstrategie ist der falsche Ansatz und behindert insbesondere die spätere Integration.

Der Schutz der Flüchtlingsunterkünfte vor Brandanschlägen und Übergriffen ist eine Aufgabe der Polizei, denn hierbei handelt es sich um schwere Straftaten. Notwendig ist ein Bündnis in den Ländern gegen Hasskriminalität. Dazu gehört mehr sichtbare Polizeipräsenz und eine konsequente Ermittlung, Verfolgung und Aburteilung von Straftätern.

Weitere Informationen:

(© Fotosasch - Fotolia.com)