Statement

Ende der Quarantäne-Entschädigung für Ungeimpfte

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hält es für nachvollziehbar, dass Ungeimpfte keine Lohnfortzahlung erhalten, wenn sie in Quarantäne müssen. Es ist eine individuelle Entscheidung, sich trotz des bestehenden Angebotes nicht impfen zu lassen. Das bedeutet aber auch, dass die Konsequenzen dieser Entscheidung selbst zu tragen sind.

Es gibt keinen Grund, wieso die Allgemeinheit in diesen Fällen die Lohnfortzahlung finanzieren sollte. In der Corona-Krise ist ohnehin teilweise die Erwartung der Bürgerinnen und Bürger gestiegen, der Staat sei für alles und jedes verantwortlich. Eigenverantwortung und Gemeinsinn kommen häufig zu kurz. Das muss sich ändern. Das Beispiel Lohnfortzahlung ist da ein kleiner Baustein. In der Praxis wird das allerdings kaum eine Rolle spielen, da sich Betroffene im Falle einer Erkrankung krankschreiben lassen können.

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema: