Statement

Impfung von Schülerinnen und Schülern wichtiger Baustein für normalen Schulbetrieb

Es zeichnet sich ab, dass alsbald auch Impfstoffe für die Impfungen von Jugendlichen ab 12 Jahren zugelassen werden. Ob die Ständige Impfkommission dies tatsächlich empfehlen wird oder auf Personen mit Vorerkrankungen beschränkt ist noch offen.

Wenn wir im Herbst endlich wieder normalen Präsenzunterricht in den Schulen haben wollen, wäre es wichtig, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler dieser Altersgruppe geimpft sind. Denn es wird dann auch darum gehen, die während der Pandemie aufgelaufenen Lernrückstände aufzuholen und den Schülerinnen und Schülern wieder ein normales soziales Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.

Deswegen hoffen wir sehr, dass es am Ende doch eine generelle Impfempfehlung geben wird oder zumindest weitere Datenerhebungen erfolgen, auf deren Basis die Entscheidung dann erneut geprüft werden kann. Da jedenfalls kurzfristig ein kompletter Impfschutz an den Schulen nicht möglich sein wird muss die bisherige Teststrategie auf jeden Fall zunächst fortgesetzt werden.

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema: