Energie

Gemeinsamer Verzicht für sichere Energieversorgung im Winter

Mit Blick auf den übernächsten Winter 2023/24 sind alle europäischen Potenziale der Energiewirtschaft zu aktivieren. Dies umfasse ebenfalls die kurzzeitige befristete Weiternutzung der Atomkraft in Deutschland. Atomenergie dürfe in der aktuellen Situation kein Tabuthema sein. Voraussetzung ist jedoch, dass deren temporäre Weiternutzung sicher, wirtschaftlich und zweckmäßig ist.

Die Städte und Gemeinden haben in den letzten Jahren ihre Krisenfestigkeit unter Beweis gestellt und besonders während der Corona-Pandemie ihre Flexibilität gezeigt. Diese Flexibilität ist jetzt auch für die Versorgungssicherheit erforderlich, wenn es darum geht, weitere Einsparpotenziale für Gas zu finden. Bspw. könnten Temperaturen am Arbeitsplatz im Winter reduziert werden und freiwillige Leistungen der Kommunen, wie etwa die der Büchereien, nur tageweise angeboten werden. Energiewirtschaft, Stadtwerke und Kommunen haben die erneuerbaren Energien in Deutschland kontinuierlich ausgebaut. Ebenso stünden viele Energieeffizienzmaßnahmen in Kommunen, wie etwa einer Modernisierung der Straßenbeleuchtung oder aber energetischer Sanierung von öffentlichen Gebäuden an. Mit diesen unterschiedlichen Maßnahmen wird die Energieabhängigkeit Deutschlands in den nächsten Jahren weiter reduziert werden. 

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema: