Schutz am Arbeitsplatz mit „Stiller Alarm“

Bildrechte "Stiller Alarm"

Mit dem „Stillen Alarm“ kann bei Konflikten unbemerkt Hilfe herbeigerufen werden, um sich vor Übergriffen zu schützen. In Gefahrensituationen wird durch einen einfachen Tastendruck auf der Tastatur oder das Anklicken eines Icons auf dem Bildschirm der stille Alarm ausgelöst. Durch ein automatisches Signal werden die Arbeitskollegen in Echtzeit auf ihren Bildschirmen von der brenzligen Situation informiert. Die Kollegen können auf dem Popup-Fenster erkennen, wer sich gerade wo in Not befindet. Die Belegschaft kann dann gemeinsam schnell zu Hilfe eilen, um die Lage zu deeskalieren.

Ab Januar 2014 bietet der Stille Alarm auch Schutz am Arbeitsplatz, wenn sich kein Kollege in unmittelbarer Nähe befindet. Durch die Möglichkeit der Anbindung an einen Sicherheitsdienstleister wird sichergestellt, dass zu jedem Zeitpunkt Hilfe kommt.

Die Software ist einfach in der Einführung und Installation. Sie wird nahtlos in die vorhandene IT-Infrastruktur integriert, ist extrem flexibel und damit kostengünstig. Die Software „Stiller Alarm“  sorgt damit nicht nur für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz, sondern auch für ein deutlich besseres Wohlgefühl der Beschäftigten.

Im gesamten Bundesgebiet wird der „Stille Alarm“ bereits auf zahlreichen Ämtern und in Unternehmen mit öffentlich zugänglichem Kundenservice erfolgreich zum Schutz der Beschäftigten, durch mögliche Angriffe oder für Alarmierung bei Bränden, eingesetzt.

Nähere Informationen zum „Stillen Alarm“ können hier nachgelesen werden.