Statement DStGB-Hauptgeschäftsführer Dr. Gerd Landsberg für die FAZ in Sachen Personalentwicklung in den Kommunen

Personalentwicklung in den Kommunen

"Der Arbeitskräftebedarf in den Kommunen wird sich in den nächsten Jahren verschärfen. Schon heute zeichnet sich ab, dass zum Beispiel in den Bereichen der Lebensmittelkontrolleure und in Gesundämtern nicht ausreichendes Fachpersonal vorhanden ist. In anderen Bereichen, wie zum Beispiel der Kinderbetreuung haben die Kommunen enorme Anstrengungen unternommen Erzieherinnen und Erzieher einzustellen. Gleichwohl gibt es hier einen Bedarf aufgrund zusätzlicher Qualitätsansprüche, was insbesondere das Verhältnis von Kindern zu Erzieherin pro Gruppe betrifft. 

Notwendig ist eine Personaloffensive, um insbesondere junge Fachkräfte für den öffentlichen Dienst zu interessieren. In den nächsten 15 Jahren werden bei den Kommunen altersbedingt über die Hälfte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausscheiden. Von daher entwickeln derzeit die Städte und Gemeinden Personalkonzepte zur Gewinnung von Fachkräften. Dabei bei werden auch verstärkt junge Zuwanderer angesprochen."

(Dr. Gerd Landsberg, DStGB)