Noch drei Tage bis zum Ersten Deutscher Kommunalradkongress

Wie kann die Verbindung von Fahrrad und ÖPNV verbessert werden?  Wie können quantitativ und qualitativ bessere Abstellmöglichkeiten geschaffen werden?  Wie kann der Radverkehr sicherer und damit attraktiver werden? Dies sind nur einige der Fragen, die auf dem „Ersten Deutschen Kommunalradkongress“ am 03. Juli 2014 diskutiert werden.  

Der besondere Charakter dieses bundesweit ersten kommunalen Radkongresses: Im Gegensatz zu den bisherigen Konferenzen rund um das Thema Fahrrad wird der Schwerpunkt der Veranstaltungen aus einem speziellen, auf die Bedürfnisse von kommunalpolitischen Entscheidern  zugeschnittenen Informationsangebot liegen. Neben Vorträgen, unter anderem von Michael von der Mühlen, Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes stehen drei Fachforen zu den Themen „Fahrradkonzepte mit Wirkung“, „Verkehrssicherheit“ und „Fahrradmobilität als Wirtschaftsfaktor“ im Zentrum der Veranstaltung. Eine umfangreiche begleitende Ausstellung rundet die Veranstaltung ab. 

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden sich im Internet unter www.kommunalradkongress.de.