Endspurt für den Deutschen Bürgerpreis

Hintergrund ist vor allem die Situation der vielen tausend Geflüchteten in Deutschland. Der 14. Deutsche Bürgerpreis zeichnet Personen, Projekte und Unternehmer aus, die Geflüchtete in unsere Gesellschaft integrieren und Menschen, die sich „außen vor“ fühlen, einbeziehen. Die Prämierung der Sieger des Wettbewerbs findet Ende des Jahres in Berlin statt.

Das Jahresthema 2016
„Wir haben uns in diesem Jahr einen Schwerpunkt gegeben, wie er aktueller und relevanter kaum sein könnte. Viele Menschen engagieren sich in Deutschland aktiv für Integration. Staatliches Handeln allein reicht bei der Bewältigung dieser Aufgabe nicht aus. Damit Integration gelingt, brauchen wir auch engagierte Bürger. Und um die geht es beim Deutschen Bürgerpreis“, sagt Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV).

Bewerben leicht gemacht
Der Deutsche Bürgerpreis wird in diesem Jahr in drei Kategorien verliehen: Bewerber bis 21 Jahre stehen bei U21 im Fokus. Die Kategorie Alltagshelden richtet sich an vorbildlich engagierte Personen und Projekte ab dem Alter von 22 Jahren. Der Preis für das Lebenswerk würdigt Menschen, die sich schon seit mindestens 25 Jahren ehrenamtlich einsetzen. Bewerbungen und Vorschläge können noch bis zum 30. Juni online eingereicht werden unter www.deutscher-buergerpreis.de/bewerben.

Im Oktober wählt eine Jury aus Vertretern der Sparkassen-Finanzgruppe, der Kommunen sowie Experten zum Jahresthema die Preisträger aus. Die Prämierung der nationalen Sieger findet Ende des Jahres in Berlin statt. Die beteiligten Sparkassen und der DSGV stellen bundesweit Projektförderungen in Höhe von mehr als 400.000 Euro zur Verfügung.  

Der Deutsche Bürgerpreis
Der Deutsche Bürgerpreis ehrt jährlich herausragendes Engagement von Personen, Vereinen und Unternehmen. Er wurde 2003 von den Sparkassen, engagierten Bundestagsabgeordneten, den Städten, Landkreisen und Gemeinden ins Leben gerufen. Weitere Unterstützer sind das Online –Netzwerk für Engagement Weltbeweger, die Stiftung Bürgermut, die Jugendzeitung YAEZ sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e. V.

www.deutscher-buergerpreis.de
www.facebook.com/deutscherbuergerpreis
www.twitter.com/buergerpreis
www.youtube.com/user/buergerpreis

Weitere Informationen:

(Foto: © Deutscher Bürgerpreis 2015)