Kriminalitätsstatistik 2016 zeigt Licht und Schatten

Gewalttaten wie Tötungsdelikte, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, gefährliche und schwere Körperverletzung haben zugenommen, politisch motivierte Straftaten haben einen neuen Höchststand erreicht. Betroffen von der Hasskriminalität sind auch zunehmend Mandatsträger. Dies kann ein demokratischer Staat nicht dulden. Insgesamt zeigt die Statistik, dass die eingeleitete Verstärkung der Polizei notwendig ist und fortgesetzt werden muss. Aber auch die Justiz muss ausreichend ausgestattet werden. Laut Statistik gibt es ein Nord-Süd-Gefälle: Am sichersten lebt man in Bayern. Am anderen Ende finden sich die Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg. Die Flächenländer mit der höchsten Kriminalitätsbelastung sind Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen.

Foto Quelle: © Rainer Fuhrmann-Fotolia

Weiterführende Informationen