Kommunen sorgen für sauberes wasser

Dieses riesige Netz wird von den Städten und Gemeinden und ihren Unternehmen betrieben. Für die Instandhaltung wurden alleine im letzten Jahr 4,5 Milliarden Euro von den Kommunen investiert. Trotz dieser großen Summe sind die Gebühren im selben Zeitraum weitgehend stabil geblieben. Für ihre Abwasserentsorgung zahlen die Deutschen im Schnitt nur 3 Cent am Tag! Gebührenstabilität bei hoher Entsorgungssicherheit, das ist der Verdienst der Kommunen!

Trotz großer Investitionen und höchster Qualität wird die Einführung der vierten Reinigungsstufe in kommunalen Kläranlagen diskutiert. Vor deren Einführung müssen aber andere Möglichkeiten der Reinhaltung unseres Wassers ausgeschöpft werden. Die Nitratbelastung durch die Landwirtschaft nimmt beständig zu und Arzneimittelrückstände sind in hohem Maße im Abwasser zu finden. Hier muss angesetzt werden. Es kann nicht erwartet werden, dass die Kläranlagen alleinverantwortlich für die Sauberkeit unseres Abwassers gemacht werden. Wasserverschmutzung muss „an der Quelle“ bekämpft werden!

Wie anerkannt die Abwasserbeseitigung deutscher Kommunen weltweit ist, zeigt die steigende Anzahl an Kooperationen deutscher Kommunen und ihrer Unternehmen mit Partnern im Globalen Süden. Immer mehr deutsche Kommunen engagieren sich weltweit und tragen mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung zum Aufbau einer effektiven Abwasserentsorgung in ihren Partnerkommunen bei. Das ist nicht selbstverständlich und verdient Anerkennung. Deutsche Kommunen und ihre Unternehmen zeichnen sich nicht nur für hervorragende Abwasserentsorgung hierzulande verantwortlich, sie tragen auch dazu bei, dass immer mehr Menschen weltweit von guter Abwasserentsorgung profitieren können.

Weitere Informationen:

(Foto: © Anton Maltsev - Fotolia.com)