Papier

Papieratlas Preisverleihung 2018: Kommunen nutzen immer mehr Recyclingpapier

Im diesjährigen Städtewettbewerb setzten sich Bremerhaven vor Saarbrücken, Bottrop und Hameln als recyclingpapierfreundlichste Städte durch. Bei der zum ersten Mal vergebenen Ehrung der Landkreise siegte der Rhein-Hunsrück-Kreis; auch die Landkreise Schweinfurt und Ebersberg erhielten eine Auszeichnung. Als recyclingfreundlichste Hochschule wurde dieses Jahr die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen ausgezeichnet. Es folgen die Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg und die Universität Hohenheim.

Mit 87 Prozent durchschnittlicher Recyclingpapier-Einsatzquote in den Kommunen wurde dieses Jahr ein Rekord erreicht. Diese hat sich mit fast 69 Prozent weiter erhöht. Die Quote der dieses Jahr zum ersten Mal teilnehmenden Landkreise liegt bei etwa 65 Prozent. Auch bei der Quote der Hochschulen sind positive Zahlen zu verzeichnen.

Der Papieratlas wurde von der Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) ins Leben gerufen. Die im Jahr 2000 gegründete IPR besteht aus 24 namhaften Unternehmen und hat sich der Förderung vom Gebrauch von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel in Wirtschaft und Kommunen verschrieben. Unterstützung bekommt die IPR durch das Bundesumweltministerium, den Deutschen Städte- und Gemeindebund, den Deutschen Städtetag und den Deutschen Landkreistag, den Deutschen Hochschulverband und das Umweltbundesamt.

Eine Übersicht der Ergebnisse der Gewinner und aller anderen Teilnehmenden wird auf www.papieratlas.de veröffentlicht.

Weitere Informationen

(Foto: © Foto Kirsch)