aktionswoche

Invisible Waste - Europäische Woche der Abfallvermeidung

Teilnahme

Sie können die Abfallvermeidungswoche mitgestalten. Die EWAV verfolgt einen dezentralen Ansatz. Lokale Akteure aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz sowie aus dem Bildungsbereich und der Verwaltung organisieren eigene Aktionen vor Ort. Die Europäische Woche der Abfallvermeidung findet in diesem Jahr im Zeitraum vom 21. bis 29. November 2020 statt. Eine Registrierung mit eigenen Aktionen ist vom 3. September bis 15. November 2020 möglich. Alle Informationen rund um die Anmeldung sind hier zu finden.

Jahresmotto 2020: „Invisible Waste: Abfälle, die wir nicht sehen – schau genau hin!“

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema „Unsichtbare Abfälle“. Ein zentrales Thema ist dabei die Frage, wie wir Abfall, der für uns unsichtbar ist, sichtbar machen und vermeiden können. Zu „unsichtbaren Abfällen“ gehören beispielsweise Produktionsabfälle, Mikroplastik, Lebensmittelabfälle aber auch Einwegverpackungen mit Neodymmagneten. Aktionen, die zum Nach- und Umdenken im Konsumverhalten verhelfen, sind in diesem Jahr daher besonders gefragt. Akteure sind eingeladen, sich an dem Jahresmotto 2020 zu orientieren. Alle weiteren Themen rund um die Abfallvermeidung sind ebenfalls willkommen.

Auftakt

Die offizielle Eröffnung findet am 23. November um 10 Uhr in Form einer Online-Auftaktveranstaltung mit einer live Podiumsdiskussion statt. Die Konferenz beschäftigt sich mit den Themen rund um „unsichtbare Abfälle“. Die Anmeldung ist ab sofort möglich: Auftaktveranstaltung. Wir freuen uns auf einen digitalen Austausch zur Abfallvermeidung.

Ansprechpartnerin für Fragen:
Frau Ljuba Günther, Tel.: +49 30 58580-331, E-Mail: guenther@vku.de

Weitere Informationen:

Foto: