Internationales

Relaunch der Homepage "1000 Schulen für unsere Welt"

Anlässlich des heutigen Tages der Bildung ging die neugestaltete Homepage der Gemeinschaftsinitiative der kommunalen Spitzenverbände „1000 Schulen für unsere Welt“ online. Die Website präsentiert sich in überarbeitetem Design und macht den Einsatz der Kommunen und die Bedeutung einer nachhaltigen Entwicklung sichtbarer. Auf der Startseite und in dem neuen Bereich „Aktuelles“ werden Beispiele kommunalen Engagements im Rahmen der Initiative präsentiert. Der Bereich „Globale Nachhaltigkeit“ greift die Bedeutung der Schlüsselressource Bildung im Kontext nachhaltiger Entwicklung auf und informiert zu weiterführenden Möglichkeiten, auf kommunaler Ebene zur Umsetzung der Agenda 2030 beizutragen.

Hintergrund

Ende 2018 hatten die kommunalen Spitzenverbände gemeinsam die Initiative „1000 Schulen für unsere Welt“ ins Leben gerufen, Schirmherr der Initiative ist Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller. Denn Bildung zu fördern heißt, Armut zu verringern und Perspektiven vor Ort zu schaffen. Getreu dem Motto „global denken, lokal handeln“ leisten deutsche Kommunen im Zusammenwirken mit dem Ehrenamt vor Ort und gemeinsam mit ihrer Bürgerschaft einen wichtigen Beitrag für die Entwicklungszusammenarbeit. Mittlerweile wurden über 130 Schulbauprojekte in 25 Ländern angestoßen. Davon sind 76 Projekte bereits voll finanziert und 46 Schulen wurden bereits eröffnet. Insgesamt konnten die Kommunen für den Schulbau in Entwicklungs- und Schwellenländern bereits rund 4,3 Mio. Euro an privaten Spendengeldern mobilisieren.

Weitere Informationen:

Foto: © Fotowerk -Fotolia.com