aktuelles

Reiseverkehr

2021-01-28
Zurückgehende Inzidenzzahlen noch kein Lockerungssignal
Foto: ©  www.rundumusedom.de - stock.adobe.com
Der DStGB fordert den Reiseverkehr nur in europäischer Abstimmung einzuschränken und gleichzeitig die Testverfahren auszubauen. Ein Statement von DStGB-Hauptgeschäftsführer Dr. Gerd Landsberg.

Der Lockdown zeigt Wirkung und die Inzidenzzahlen gehen zurück. Das ist ein gutes Zeichen, aber noch nicht das Signal, schon jetzt umfangreiche Lockerungen auf den Weg zu bringen. Von 412 Gesundheitsamtsbezirken haben bisher leider weniger als 30 eine Inzidenzzahl von weniger als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche erreicht. Erst wenn die Zahl der Gesundheitsämter mit niedrigen Inzidenzen weiter deutlich zunimmt und zu einer flächendeckenden Entwicklung führt, sollten aufgrund eines bereits jetzt vorzubereitenden Plans erste Lockerungen vorgesehen werden. Hier müssen ganz sicher die Kitas und Grundschulen als erstes unter Beachtung der Hygienevorschriften wieder behutsam Öffnungsperspektiven bekommen. Auch der Einzelhandel, der seit Monaten zu leeren Innenstädten führt, und das für ihn so wichtige Weihnachtsgeschäft nicht nutzen konnte, kann dann in einem nächsten Schritt ebenfalls langsam wieder in Betrieb gehen. Gleiches kann für die Friseure gelten. Da auch in Zukunft die Inzidenzzahlen nach Regionen unterschiedlich sein werden, sind auch regional abgestufte Lockerungen denkbar.

Reisebeschränkungen zur Verhinderung der Verbreitung von Virusmutanten sollten europaweit abgestimmt werden. Sinnvoll wäre in diesem Zusammenhang sicherlich, ein europaweites Einreise- und Ausreisemanagement zu etablieren und dies flächendeckend mit Schnelltests zu begleiten, die dann aber auch überall in ausreichender Menge verfügbar sein müssen. Das sollte mit der dringenden Empfehlung verbunden werden, jedenfalls auf rein touristische Reisen zu verzichten. Auf dieser Grundlage könnten wir den so wichtigen europäischen Wirtschaftsraum fördern und europäische Solidarität zeigen.

(Statement DStGB-Hauptgeschäftsführer Dr. Gerd Landsberg)

Foto: ©  www.rundumusedom.de - stock.adobe.com

Unsere Webseite verwendet Cookies (Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen). Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Sie können diese unter "Datenschutz" jederzeit ändern.