Publikationen

© svort - Fotolia.com
2011-08-26
Nr. 60 - Sichere Städte und Gemeinden
Nach Ende des Kalten Krieges gibt es neue Bedrohungen, die für alle Ebenen des öffentlichen Bereichs ebenfalls alarmierend sind. Terroranschläge und Bilder von Katastrophen prägen weltweit die Nachrichten und erinnern uns daran, dass auch bei uns in Deutschland katastrophale Situationen entstehen können. Bereits ein besonders hohes Schneeaufkommen wie im Winter 2005/2006 kann unerwartete Folgen haben. Oder wir erinnern uns an die verheerende Flutkatastrophe 2002.
Download siehe unten...

Für den DStGB ist die Sicherheit in den Städten und Gemeinden weiterhin ein zentrales Thema. Er hat deshalb in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) die vorliegende Dokumentation erstellt, um den Kommunen kommunalrelevantes Wissen über Strukturen und Handlungsempfehlungen kompakt zur Verfügung zu stellen.

Das Wissen soll Kommunen helfen, sich besser auf den Ernstfall vorzubereiten und sich angemessen an der im Bevölkerungsschutz notwendigen Zusammenarbeit vieler Institutionen zu beteiligen. Als Dienstleistungszentrum des Bundes für die Behörden aller Verwaltungsebenen stellt das BBK eine Fülle von Fachwissen zur Verfügung und bietet den Städten und Gemeinden auch weitere Unterstützung an.

Gemeinsam mit dem BBK will der DStGB auf allen Ebenen das Bewusstsein für die Gefahren, aber auch für die Möglichkeiten der praktischen Vorbereitung auf den Ernstfall schärfen. Dass dabei auch gegenüber dem kreisangehörigen Bereich Handlungsempfehlungen ausgesprochen werden, soll keineswegs die in den jeweiligen Ländern bestehende Verteilung der Zuständigkeiten in Frage stellen. Auf die vor Ort bestehenden Regelungen wird generell verwiesen.

Der Text bietet ein breites Spektrum von wirkungsvollen Methoden, wie sich die Gemeinde selbst, aber auch Einzelpersonen und Betriebe optimal auf den Ernstfall vorbereiten und im Ernstfall selbst optimal reagieren können. Damit soll ein Beitrag für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürgern erbracht werden.

Für die gute Zusammenarbeit im Interesse der Verbesserung der Strukturen im Bevölkerungsschutz vor Ort dankt der DStGB Herrn BBK-Präsidenten Unger und allen weiteren Beteiligten im Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.