DStGB-Dokumentation

Nr. 101 - Wirtschaftfaktor Alter und Tourismus

Die Zunahme der Zahl älterer Menschen muss als Chance genutzt werden und man muss sich darauf einstellen. Die Generation der heute 60- bis 70-jährigen ist in ihrer Aktivität und ihrer Teilhabe am gesellschaftlichen Leben mit den früheren Generationen diesen Alters nicht vergleichbar. Prominente Beispiele sind etwa der 80-jährige Heiner Geißler, der über Wochen das streitige Schlichtungsverfahren Stuttgart 21 durchführte, oder der über 90-jährige Altbundeskanzler Helmut Schmidt, der nach wie vor eine in den Medien gefragte Persönlichkeit ist.

Diese neue Generation älterer Menschen, auch als „Silverfitness“ bezeichnet, ist überwiegend nicht nur gesellschaftspolitisch engagiert, sondern stellt auch ein wichtiges wirtschaftliches Potenzial dar. Natürlich hat diese Generation andere Anforderungen an Wohnen, Wellness, Mobilität und Tourismus.

Mittelfristig wird es gerade unter den Tourismuskommunen einen Wettbewerb darum geben, wer die besten Leistungen anbieten kann. Die vorliegende Dokumentation zeigt eindrucksvoll an vielen Beispielen, dass dieser Prozess bereits in vollem Gange ist. Der DStGB will damit einen Beitrag zum Erfahrungsaustausch zwischen den Kommunen nach dem Motto „Vom Guten lernen“ leisten.

Weitere Infos