DStGB-Dokumentation

Nr. 164 - Zukunft kommunaler Friedhöfe

Die kommunalen Friedhöfe haben eine zentrale Bedeutung für die Kommunen und die Bürgerinnen und Bürger. Sie sind Orte der Erinnerung, der Ruhe und Besinnung, aber auch Orte des Wandels und der Begegnung. Friedhöfe haben ihre eigene Geschichte. Allerdings haben die letzten Jahre auch gezeigt, dass der klassische Friedhof und die Erdbestattung an Bedeutung verlieren. Aus diesem Grund haben sich der Deutsche Städte- und Gemeindebund und der Bundesverband Deutscher Bestatter dazu entschlossen, gemeinsam anhand einer Dokumentation zu zeigen, welchen Wert der Friedhof in den Kommunen hat und wie man Friedhöfe attraktiver gestalten kann.

Wie auch die Gesellschaft, so ist auch die Friedhofskultur einem ständigen Wandel unterworfen. Dabei lohnt ein Blick in die Vergangenheit genauso, wie ein Blick in die Zukunft. Die Friedhöfe haben im 21. Jahrhundert längst nicht mehr nur die Funktion, als Ort der Trauer und Erinnerung zu fungieren. Sie sind nicht bloß Bestattungsflächen, sondern auch Orte des sozialen Miteinanders und „grüne Lungen“ im Stadtgebiet.

Ziel der Beiträge ist es, allen Mitarbeitenden der Verwaltungen, der Selbstverwaltung sowie der interessierten Bevölkerung die vielfältigen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der kommunalen Friedhöfe zu zeigen. Dabei kann hier natürlich nur ein Schlaglicht auf einige exemplarische Projekte geworfen werden.

Begleitend zu dieser Dokumentation ist eine Ausgabe des Magazins ‚bestattungskultur‘ zum Thema Friedhof entstanden, die HIER (ebenfalls kostenfrei) heruntergeladen werden kann.

Download