Nr. 58 - Handlungsempfehlung zur Kostensenkung in der kommunalen Abfallentsorgung

Download siehe unten...

In der Entsorgungslogistik ist die aktuelle Situation gekennzeichnet durch eine Vielzahl von getrennt zu erfassenden Abfallarten und den Einsatz unterschiedlicher Behältergrößen und -systeme. Durch die verstärkte Einführung der getrennten Sammlung haben sich erhebliche Verschiebungen der Abfallmengen ergeben, aus denen nicht nur der Aufbau neuer Logistikstrukturen für die Wertstofferfassung, sondern insbesondere durch den Einsatz kleinerer Behälter und verlängerter Abfuhrintervalle auch eine Anpassung der Restabfallsammlung resultieren. Dadurch besteht für den Bürger oftmals eine Wahlmöglichkeit zwischen unterschiedlichen Abfuhrintervallen und Servicegraden bei einem gleichzeitig breit gefächerten Behälterangebot. Diese deutlich gestiegene Komplexität der Entsorgungslogistik ist in jüngerer Zeit zunehmend verbunden mit der Diskussion über steigende Abfallgebühren. Für Kommunen als öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger ergibt sich hieraus ein erheblicher Druck zu einer höheren Wirtschaftlichkeit in allen Bereichen der Abfallwirtschaft.

In dem vorliegend ausgewerteten Forschungsvorhaben, das durch das BMBF gefördert wurde, hat sich in den verschiedenen Städten und kommunalen Abfallwirtschaftsbetrieben, die die praktische Durchführung von Kostenoptimierungsmaßnahmen getestet haben, ein erhebliches Kostensenkungspotenzial im Logistikbereich gezeigt. In Abhängigkeit von der jeweiligen Ausgangssituation unter Beachtung der ortsspezifischen Besonderheiten konnten bei einer effektiven Verknüpfung verschiedener Einzelmaßnahmen Einsparungen von bis zu 20 Prozent bei den Abfuhrkosten realisiert werden.

Der hier vorgelegte Handlungsleitfaden soll Anregungen geben, das eigene operative Vorgehen zu überprüfen und Hilfestellungen für die kommunale Entsorgung anbieten, die Entsorgungslogistik so effektiv wie möglich zu organisieren. Mit Hilfe der vorgeschlagenen Maßnahmen kann sicherlich mancherorts dem bundesweiten Trend steigender Abfallgebühren entgegen getreten werden.

Weitere Infos