Nr. 98 - Bundesweiter Städtewettbewerb Mission Olympic Gesucht: Deutschlands aktivste Stadt!

Download siehe unten...

Ziel des Wettbewerbs ist es, Menschen für ein aktiveres Leben zu begeistern und den Breitensport in Deutschlands Kommunen nachhaltig „in Schwung“ zu bringen. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund unterstützt die Initiative seit Beginn und arbeitet aktiv in der Jury von Mission Olympic mit, sehen wir doch das große Potenzial, welches das Programm der Bewegungsförderung in unseren Städten eröffnet.

Die ersten beiden Siegerstädte des Wettbewerbs waren 2008 Speyer und 2009 Lübbenau. Sie überzeugten die Jury mit kreativen Sportprojekten und besonders engagierten Bürgerinnen und Bürgern bei den Festivals des Sports. Dafür erhielten sie neben dem Titel die Siegprämie von 100.000 Euro für den Breitensport. Bereits heute stehen fünf weitere Städte in den Startlöchern, um im Sommer 2010 beim Finale von Mission Olympic, den Festivals des Sports, zu entscheiden, wer den Titel in diesem Jahr erhält – Cottbus, Mannheim, Nordhorn, Wetzlar oder Zehdenick?

Wir blicken auf einen beeindruckenden Wettbewerbsverlauf seit dem Start von Mission Olympic zurück: Insgesamt 151 Städte - manche davon mehrfach - und über 6.500 sportliche Initiativen haben sich bei Mission Olympic beworben. Gewinner sind sie alle, denn Mission Olympic stärkt nachhaltig die Netzwerke des Breitensports, das bürgerschaftliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger sowie den sportlichen Zusammenhalt in den Städten. Diese positiven Impulse gilt es zu nutzen, denn auch Städte und Kommunen leisten ihren Beitrag für einen aktiven und gesunden Lebensstil der Bürgerinnen und Bürger. Auf den folgenden Seiten nehmen wir Sie mit auf eine sportliche Reise durch die Mission Olympic Welt. Lassen Sie sich vom „ Mission Olympic Schwung“ begeistern! Vielleicht finden Sie auch Anregungen für eine Bewerbung beim nächsten Wettbewerb 2010/2011. Wir sind gespannt, welche Städte in diesem Jahr ihre Sportlichkeit auf dem Weg zum Titel „Deutschlands aktivste Stadt 2011“ unter Beweis stellen.

Weitere Infos