Energiewende

Rückblick auf die Konferenz des Kompetenzzentrums Kommunale Wärmewende

Mit dem Verfahren für eine bundesgesetzliche Regelung zur kommunalen Wärmeplanung stellen sich viele Fragen für Kommunen. Das Kompetenzzentrum Kommunale Wärmewende hat zur Aufgabe, Kommunen bei der Wärmewende durch Expertise und den Erfahrungsaustausch zwischen Kommunen zu unterstützen. Die erste große KWW-Konferenz zur Kommunalen Wärmewende im September in Halle (Saale) hat deutlich gemacht, dass die Wärmewende in den Kommunen angekommen ist. Über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben den Tag zur Vernetzung und Diskussion, für Wissenserwerb und den Austausch untereinander genutzt.

Zu Beginn der Veranstaltung gab es neben verschiedenen Impulsen aus den Ministerien (BMWK und BMWSB) eine interessante Podiumsdiskussion unter Beteiligung des DStGB, die die Ziele und Chancen des Wärmeplanungsgesetzes zum Thema hatte.

Danach wurden erste Erfahrungen von Kommunen zur kommunalen Wärmeplanung weitergegeben und in Diskussionen und Vorträgen verschiedene Aspekte, Problemstellungen und Lösungswege beleuchtet. So haben Städte wie Hoyerswerda (Sachsen), Leipzig, und Hamburg über ihre Erfahrungen bei der Wärmeplanung berichtet, die Stadtwerke München stellten ihr Datenverarbeitungssystem vor, und vom dänischen Botschaftsrat für Energie wurde das Potential der Fernwärme aufgezeigt.

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema:

 

3OYqv

Hilfe zur Barrierefreiheit

  • Allgemein

    Wir sind bemüht, unsere Webseiten barrierefrei zugänglich zu gestalten. Details hierzu finden Sie in unserer Erklärung zur Barrierefreiheit. Verbesserungsvorschläge können Sie uns über unser Feedback-Formular Barriere melden zukommen lassen.

  • Schriftgröße

    Um die Schriftgröße anzupassen, verwenden Sie bitte folgende Tastenkombinationen:

    Größer

    Strg
    +

    Kleiner

    Strg
  • Tastaturnavigation

    Verwenden Sie TAB und SHIFT + TAB, um durch nächste / vorherige Links, Formularelemente und Schaltflächen zu navigieren.

    Verwenden Sie ENTER, um Links zu öffnen und mit Elementen zu interagieren.